Simona Musall

Simona Musall bespricht – Harald Ecker: Ein Hai im Fenster und andere Erzählungen

Harald Ecker: Ein Hai im Fenster und andere Erzählungen Edition Solitär im Geistkirch-Verlag, Saarbrücken ISBN: 978-3-938889-15-2 330 Seiten, 19,80 Euro 37 Erzählungen in insgesamt 14 Kapiteln bieten dem Leser des Buches „Ein Hai im Fenster” von Harald Ecker Geschichten vielfältiger Thematiken. In dem Kapitel „Leben und Tod” zum Beispiel handelt die Geschichte „Nicht gratta culo” […]

Mehr

Simona Musall bespricht – Jürgen Schultefrankenfeld: Musteranalysen der 10 schönsten Fabeln von James Thurber

Jürgen Schultefrankenfeld Musteranalysen der 10 schönsten Fabeln von James Thurber Verl, 2014 ISBN: 978-3-00-044449-4 249 Seiten, 12,90 Euro Bestellungen über: www.t-o-i-schf.de Satz: apfel[f] Grafik-Dienstleistungen Produktion: DRUCKEREI LINDHAUER   Musteranalysen einer Auswahl von James Thurbers Fabeln. James Grover Thurber, 1894 im US-amerikanischen Columbus (Ohio) geboren, war ein Schriftsteller und Zeichner. Thurbers Kurzgeschichten und Fabeln sind heute […]

Mehr

Simona Musall bespricht Martin Ewert „Elbwind & Seerauch“

Martin Ewert: Elbwind & Seerauch Public Nation Textreihe ISBN: 978-3-9811196-1-9 51 Seiten Martin Ewerts Gedichtband mit dem ansprechenden Titel Elbwind & Seerauch enthält 45 Gedichte, die sich rund um Hamburg, die norddeutsche Natur, Matrosen und die Elemente Wasser und Wind drehen. Aber auch dem Dichter Friedrich Schiller sind ein paar der Gedichte gewidmet, wie etwa […]

Mehr

Simona Musall bespricht – Wendel Schäfer: Draußenschön – Kurzprosa

Wendel Schäfer Draußenschön. Kurzprosa (Titelbild von Andrea Schäfer) Belgien: Edition Krautgarten, 2013 ISBN: 978-2-87316-045-6 107 Seiten, 12 Euro   Schon mit „Der Elfenkönig“, der ersten Geschichte aus dem Buch Draußenschön hat sich Wendel Schäfer in mein Herz geschrieben. In dieser erzählt Schäfer mit einer besonders fantasievollen und gehobenen Sprache aus dem Leben eines Mannes, der bereits […]

Mehr

Stahl, Günter: Wiesbadener Anthologie – Arnim Ahron S. Otto zum Gedächtnis

“Wiesbadener Anthologie” zum Gedächtnis an Arnim Ahron S. Otto, 2009. Mit Abbildungen von Artefakten, Kunstwerken, Photos, … vornehmlich von: Gertrude Degenhardt, Thomas Duttenhoefer, Lothar Griesbach, Otto Förster zu Bielefeld, Hadayatullah Hübsch, Andreas Koridass, Eberhard Lellek, Gert Schulze zu Wiesbaden, Wolf Spemann, Elisabeth Springer-Heinze, Andreas Philipp Stahl, Armin Seyer Stahl, Günter Stahl v.B., Klaus Staeck, Erhard […]

Mehr

Simona Musall bespricht: Gerald Güntner „In einem anderen Land, in einer anderen Zeit“

Gerald Güntner „In einem anderen Land, in einer anderen Zeit“ Geschichten aus dem Lande Böhmen. Einhorn-Verlag+Druck GmbH ISBN 978-3-936373-88-2 79 Seiten, 9,80 Euro   Mit einem idyllischen Wiesen- und Bergbild, umrandet von einem himmelblauen Einband, mit einem Titel, der an einen historischen Roman denken lässt, begegnet das Buch ,,In einem anderen Land, in einer anderen […]

Mehr

Simona Musall bespricht: Christoph Wiegand: „Abenteuer im Colcatal“ und „Die Insel im Nebel der Götter“

Wiegand, Christoph Abenteuer im Colcatal – Das verborgene Erbe der Inkas 76 Seiten, 8,90 € epubli GmbH, Berlin ISBN: 978-3-86931-503-4 Das 11-jährige Mädchen Thalassa ist die Tochter eines deutschen Meeresbiologen und einer peruanischen Vulkanologin. Weil ihre Mutter von einer Expedition nicht mehr zurückkehrte, lebt Thalassa allein mit ihrem Vater auf Hawai. Während eines Besuchs bei […]

Mehr

Simona Musall bespricht – Stefan von Senger und Etterlin: Wundersames Deutschland

Was ist typisch für Deutschland? Was ist typisch für den deutschen Bürger? Warum finden wir die große Liebe am besten in unserer Muttersprache? Ist unsere Sprache durch den englischen Einfluss gefährdet oder gefährden wir sie selbst? Was sind ihre Makel und wo liegt ihre Schönheit? „Wundersames Deutschland“ ist ein Blick in den Spiegel, ein Blick […]

Mehr

Simona Musall bespricht: Gerald Güntner: Schrödingers Kiste

In Gerald Güntners Roman „Schrödingers Kiste“ gewährt der Literaturwissenschaftler Dr. Frank Werther einen Einblick in sein Leben als Angestellter einer Staatsbibliothek. Der Leser begleitet ihn auf der Suche nach der richtigen Frau, zu berufsbedingten Veranstaltungen, wird mit seiner Familie bekannt gemacht und „lauscht“ seinen Unterhaltungen in gepflegter Intellektualität. Als Werther den etwas verschrobenen Herrn Sternhuber […]

Mehr